UNICEF-Kiosk unter Coronabedingungen

“Der Virus bringt durcheinander”- so meinte unser 9- jähriger Noah in der Kunsttherapie vor den Sommerferien. Dies merken natürlich alle im veränderten Alltags- und Schulleben im Waldhaus.

Auch der heißgeliebte freitägliche Kiosk der Schule, bei dem die Klassen abwechselnd etwas Leckeres für alle zubereiten, konnte seit März nicht mehr stattfinden. Somit entfiel auch die Gelegenheit, die Klassenkasse und auch die Spenden für UNICEF aufzubessern.

Das Lehrerkollegium hat sich Ende September nun eine gute Möglichkeit überlegt, wie der Kiosk auch jetzt stattfinden kann.

Am Start war der UNICEF-Kiosk am 9. Oktober. Bereits am Tag davor hatte  die WAG-Gruppe bei Frau Grass  das Backen leckerer süßer Hefebrötchen geübt und kleine Plakate gemalt. Da ein Direktverkauf mit gemischten Klassen nicht möglich ist, wurden Plakate und Bestellzettel an Klassenlehrer und Waldhausverwaltung ausgegeben.

Damit die Bestellungen auch alle pünktlich um 9.15 Uhr ausgeliefert werden konnten, trafen sich Jelani, Damien und Frau Grass bereits um 6.45 Uhr in der Schulküche. Dort wurden dann 11 große Portionen Hefeteig zubereitet. Bis die TG Schüler Nico und Ciprian eintrafen, konnten bereits die ersten Hefebrötchen geformt und mit Eigelb bestrichen werden.

Durch ganz großen Fleiß der Schüler wurden pünktlich zur ersten Pause über 80 Schoko- und Krokantbrötchen ausgeliefert.

Die Rückmeldung der Klassen war super und stolz zählte das Backteam die Einnahmen: letztendlich waren es dann 83,50 €, die in die UNICEF Dose wanderten.  Das Geld soll den Kindern in Jemen, die gerade unter einer schlimmen Hungersnot leiden, zugute kommen.

Das Konzept des neuen Freitags-Kiosk hat sich fast bewährt: wir empfehlen jedoch, dass künftig die Gelder  für die Bestellungen innnerhalb der Klassen vor der Auslieferung eingesammelt werden um den “Lieferprozess” zu beschleunigen.

 

 

Trotz Corona: Kinder haben Rechte!

Trotz Corona zeigte die Stadt Karlsruhe wieder Flagge für UNICEF und die Kinderrechte.  Die gemeinsame Tradition des Fahnehissens zusammen mit Oberbürgermeister Frank Mentrup ist ein schönes Ritual, welches die Waldhauschule Malsch, Schule aktiv für UNICEF, immer wieder mit neuen Highlights lebendig hält.
Nicht einfach war die Herausforderung mit nur wenigen Kindern und Abstand die Kinderrechte ausreichend zu würdigen. Ein voller Erfolg war jedoch auch diese Aktion wieder. Eine halbe Stunde vor dem Festakt zeigten die JuniorBotschafter ihre Malkünste in dem sie ihre Gedanken und Wünsche zu den Kinderrechten auf dem Platz vor dem Ständehaus mit Straßenmalkreide in Szene setzten.
Sehr erfreut war Dr. Mentrup über  die besondere Maske „Kinder haben Rechte“  die ihm von Furkan überreicht wurde.
Die  neuen Rhythmen der Waldhaustrommler gefielen dem Schirmherren ebenfalls sehr und er bedankte sich herzlich bei Schulleiterin Ursula Grass und ihrem Team für das alljährliche Engagement nicht nur am Weltkindertag. In seiner Rede betonte der Oberbürgermeister die Situation der Kinder und Jugendlichen, die in den letzten Monaten auf Schule, Freunde, Kontakte und Hobbies verzichten mussten.
Ursula Grass als Leiterin der UNICEF AG Karlsruhe beleuchtete das Schicksal von Millionen Kindern in Ländern, die unter der Pandemie noch mehr zu leiden haben als wir in Deutschland.
„Trotz Corona: Kinder haben Rechte!“ zeigten die Jungs auf ihren Plakaten und untermalten die Parole laut im Chor.
Unter lautem Getrommel und Jubel wurde die UNICEF Flagge gehisst!

Weltkindertag 2020: Vorbereitungen der UNICEF- AG

Trotz der schwierigen momentanen Situation werden einige Jungs aus der Waldhausschule, Schule aktiv für UNICEF, anlässlich des Weltkindertags mit dem Schirmherren der UNICEF AG Karlsruhe, OB Dr. Frank Mentrup und ihrer Schulleiterin Ursula Grass die UNICEF-Fahne hissen.

Die Waldhaus-Trommler  haben schon vor den Sommerferien tolle Rhythmen mit ihrem Trommelcoach Andrea Dehm eingeübt.

Auch wenn diesmal nicht so viele Kinder dabei sein können freuen wir uns, dass der traditionelle Festakt in Karlsruhe, am Freitag dem 18. September um 11 Uhr vor dem Ständehaus, stattfinden kann.

Ebenfalls wird sich die Waldhausschule an der diesjährigen Aktion beteiligen, zu der UNICEF Deutschland aufruft: mit bunten Kreidebildern sollen Mädchen und Jungen im ganzen Land ihre Vorstellungen einer gerechteren und zukunftsfähigen Welt, in der ihre Rechte verwirklicht sind, auf die Straße zu bringen.

Wir sind gespannt auf unseren bunten Schulweg und sind uns einig:

Trotz Corona: Kinder haben Rechte!

„Sauer macht lustig und Kinder froh“ – Kiosk für UNICEF

Auch im neuen Jahr ist der Einsatz der Waldhausschule für die Kinder der Welt ungebrochen.

Beim monatlichen UNICEF Kiosk  gab es diesmal Zitronenspaghetti und Zitronensprudel.

Fleißig schnippelten die Schüler Zitronen, Petersilie und Frühlingszwiebeln. So konnte beim Freitagskiosk ein neues, feines Nudelgericht serviert werden, das alle begeisterte.

55 Euro wanderten in die Spendendose, damit können 28 mangelernährte Kinder mit proteinhaltiger Erdnusspaste zwei Tage lang ernährt werden.

Besonders toll war diesmal Dyars Einsatz: hatte er doch schon zwei Wochen vorher einen Kalender mit Rezepten für Frau Grass mitgebracht  und gemeinsam das leckere Rezept rausgesucht!

 

Unterstützung beim UNICEF Grußkartenverkauf 2019

Seit vielen Jahren unterstützt die Waldhausschule als „Schule aktiv für UNICEF“ den UNICEF-Grußkartenverkauf in der Weihnachtszeit. LehrerInnen und Schüler haben auch 2019 ca. 30 Schichten übernommen und waren wieder eine ganz große Hilfe. Aber auch die Schüler lernten wieder Vieles: höflicher Umgang mit Kunden, Dekorieren der Waren, Umgang mit Geld an der Kasse und vieles mehr.

Besonders toll ist, dass auch ehemalige Schüler noch mithelfen. So kam dieses Jahr Jan-Luca aus Heidelberg am frühen Samstagmorgen angereist, um mit Frau Grass gemeinsam UNICEF-Karten zu verkaufen.

Die UNICEF AG Karlsruhe bedankt sich ganz herzlich für die große Unterstützung der Waldhausschule!

Happy Birthday Kinderrechte: Kinderrechte Demo in Karlsruhe

Anlässlich des 30. Geburtstags der UN-Kinderrechtskonvention rief das Aktionsbündnis Kinderrechte Karlsruhe, in dem UNICEF als auch die Waldhausschule durch Schulleiterin Ursula Grass vertreten sind, zu einer großen Demo für Kinderrechte auf.

Um 14.30 Uhr traf man sich auf dem Stephanplatz, die Jungs aus den Waldhaus-Tagesgruppen waren durch Frau Grass gut vorbereitet. Über 500 Kinder und deren Begleiter warteten, ausgestattet mit Bannern und selbst gebastelten Schildern, auf den Start der Demo.

Pünktlich ging es los: Giulio und Ronny als Träger des Kinderrechtebanners durften den Zug zusammen mit Frau Grass anführen. „Kinder haben Rechte“, mit diesem Ruf verschafften sich die Kinder Gehör, als sie durch die Karlsruher Innenstadt zogen. Pfeifen, Sirenen und Trommeln machten auf die Forderung „Kinderrechte ins Grundgesetz“ aufmerksam. Sogar die Straßenbahnen mussten halten, als der lebendige Demonstrationszug, abgesichert durch Polizeiautos und Motorräder, durch die Kaiserstraße marschierte.

Auf dem Platz der Menschenrechte vor dem Karlsruher Schloss erwarteten uns schon die Waldhaus-Kinderrechtetrommler unter der Regie von Andrea Dehm. Unter rhythmischen Klängen formierten sich die Kinder vor der kleinen Bühne. Frau Grass stimmte gemeinsam mit allen Kindern ein Geburtstagslied für die Kinderrechte an. Anschließend hatten die Kinder die Gelegenheit, auf der Bühne mitzuteilen, was sie ändern würden wenn sie ein Bürgermeister wären. Tolle Ideen wurden eingebracht.

Wie schade nur, dass kein Karlsruher Bürgermeister Zeit hatte, sich die Hoffnungen und Visionen der Kinder anzuhören obwohl die Demo unter der Schirmherrschaft von OB Dr. Frank Mentrups stand.

Wenigstens die Presse hatte dem Aufruf Folge geleistet und BNN, SWR und die Neue Welle berichteten fleißig vor Ort. Sogar der lokale Fernsehsender Baden TV brachte abends einen lebendigen Bericht in den Nachrichten!

Happy Birthday Kinderrechte: Es wurde viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun auf unserer Welt!

 

UNICEF Kiosk im November

Sehr fleißig waren die Schüler beim monatlichen UNICEF Kiosk. Da Frau Mößner bei einer Fortbildung war, durften die fünf Schüler der Klasse F 5/6  mit Frau Grass das besondere Freitags- Pausenfrühstück  vorbereiten.

Schon ganz früh am Morgen hatte Frau Grass die ersten Hefeteige hergestellt. Zusammen mit den Schülern wurden dann aus etlichen Kilo Teig kleine Brötchen geformt , mit Schokostückchen und Krokant gefüllt und mit Eigelb bestrichen. So entstanden über 80 leckere Brötchen, die Schulküche duftete lieblich und süß nach Vanille.

Frisch zubereitete Zitronenlimonade rundete das kulinarische Angebot ab.

Begeistert schmausten alle Schüler und Erwachsene und in der UNICEF Kasse kamen über 80 € zusammen.

Einem mangelernährten Kind kann UNICEF für 2 €  fünf Päckchen proteinhaltige Erdnusspaste zur Verfügung stellen. Schnell rechneten die Jungs aus, dass mit der Novemberaktion 40 Kinder für ein paar Tage versorgt werden können. Eine tolle Aktion war das wieder und hat allen großen Spaß gemacht!

Weltkindertag 2019: UNICEF–Flagge hissen in Karlsruhe

Bereits seit 12 Jahren sind die UNICEF- JuniorBotschafter der Waldhausschule am Weltkindertag in Sachen Kinderrechte unterwegs.

Auch in diesem Jahr ließ es sich der Schirmherr der UNICEF- AG Karlsruhe, Oberbürgermeister Frank Mentrup, nicht nehmen, gemeinsam mit Ursula Grass (Leiterin der Waldhausschule und der UNICEF AG)  und den JuniorBotschaftern der Waldhausschule die UNICEF- Flagge auf dem Marktplatz zu hissen.

Der Festakt wurde traditionellerweise von den Waldhaus- Kinderrechtetrommlern unter der Regie von Andrea Dehm rhythmisch begleitet.

Gespannt lauschten über 100 Schülerinnen und Schüler der Gartenschule den einführenden Worten von Ursula Grass und konnten mit fundiertem Wissen zum Thema Kinderrechte beitragen. Der Oberbürgermeister betonte, wie wichtig es für eine Stadt  ist, den Fokus auf die Rechte von Kindern zu setzen und wies auf zahlreiche Aktivitäten in Karlsruhe hin.


Ursula Grass stellte abschließend das  “Aktionsbündnis Kinderrechte Karlsruhe” vor, welches vor einigen Monaten gegründet wurde. Gemeinsam mit UNICEF, dem Kinderschutzbund und der element- i Bildungsstiftung organisieren zahlreichen Organisationen in einem Netzwerk  für den 20. November, dem 30. Geburtstag der UN- Kinderrechtskonvention, eine große Demonstration durch die Innenstadt zu der alle Kinder, Jugendliche und Kinderrechtefans auch aus dem Landkreis herzlich eingeladen sind.

Die Jungs aus dem Waldhaus werden auf jeden Fall mit dabei sein!

Osterkiosk für Unicef

Die Klasse FL4/5 hat am letzten Schultag den Kiosk für Unicef gestaltet. Zu Essen gab es leckeren Hefezopf mit Marmelade und Pudding. Ein herzliches Dankeschön an die Spende des Apfelsaftes geht an Tobias Mama. Geschmeckt hat es allen super!”

Waldhausschule unterstützt UNICEF Grußkartenverkauf

Als „Schule aktiv für UNICEF“ war die Waldhausschule auch in diesem Jahr mit fleißigen Helferinnen und Helfer beim UNICEF-Grußkartenverkauf in der Postgalerie aktiv. Großen Spaß hatten die Schüler an der Aktion und lernten dabei nicht nur den höflichen Umgang mit Kunden. Karten mussten nachsortiert, der Umsatz aufgeschrieben und das Wechseln von Geld gerechnet und kontrolliert werden. 22 Schichten wurden diesmal von der Schule übernommen, eine tolle Leistung!

Schulleiterin Ursula Grass, die auch die UNICEF AG Karlsruhe leitet, ist sehr stolz bedankt sich im Namen des Kinderhilfswerks herzlich für die wunderbare Hilfe! Die Waldhausschule wurde auch in diesem Jahr wieder „Schichtkönig“.