Corona und digitales Lernen

Heim- und Schulbetrieb

Um  übergreifende Infektionen zu vermeiden, haben im Waldhaus  die pädagogischen Gruppen momentan keinen Kontakt zueinander. In der Schule sind die Klassen ebenfalls getrennt und verbringen auch die Pausen nur mit ihren Klassenkameraden und Lehrern.

Für  alle LehrerInnen sowie Schüler  besteht die Pflicht zum Tragen medizinischer/FFP2  Masken im Schulhaus und im Unterricht. In den Wohngruppen tragen die Erzieher*innen ebenfalls medizinische Masken, in den Tagesgruppen gilt dies für alle  beim Unterschreiten des Mindesabstands.

Während der Lockdowns  wurden  alle  Kinder und Jugendlichen in der Schule von Lehrerteams nach Gruppenzugehörigkeit unterrichtet um eine Konstanz der Kohorten zu gewährleisten. Aufwändige Vor-und Nachbereitungen der von den Klassenlehrer*innen erstellten Wochenpläne für die meist extrem heterogenen Lerngruppen machten effektives Lernen auch in diesem Setting möglich.

Alle Schul-, Gruppenaufenthalts- und Konferenzräume sind mit CO2 Ampeln ausgestattet, die auf notwendiges Lüften hinweisen. So wird das Einhalten der AHA-L Regeln unterstützt. Einige Klassenzimmer wurden mit mobilen Lüftungsgeräten ausgestattet.

 

Teststrategie der Einrichtung und Impfstatus

Nahezu alle Mitarbeiter*innen im Heim-und Schulbereich sind vollständig geimpft. Für  ungeimpfte Mitarbeiter*innen und Schüler gilt das   Testkonzept des Landes Baden-Württemberg, d.h. Testpflicht in der Schule. Alle Schüler führen zweimal in der Woche unter Aufsicht von Erwachsenen Antigen-Schnelltests durch. Die Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten für “nasale Tests” oder Spucktests liegen vor.

 

 

Besuchsverbot

Wir bitten um Verständnis, dass das Betreten  der gesamten Einrichtung nur nach Anmeldung und mit  3G Nachweis möglich ist.

 

Hygienekonzept

In der Schule  wurde ein Hygienekonzept nach den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg erstellt. Für Verwaltung und pädagogische Gruppen wurden ebenfalls klare Hygienevorschriften erarbeitet, die in jedem Bereich aushängen.

 

Digitales Lernen und Homeschooling

Das Lehrerkollegium der Waldhausschule hat sich durch  Fortbildungen und Anschaffung von digitalen Endgeräten auf die Unterrichtsversorgung der Schüler auch während einer möglichen Klassen-Schulschließung vorbereitet.

Durch Einrichten von Office-Schulaccounts können die  in das neue System eingewiesenen Schüler nun auch von  den pädagogischen Gruppen  oder von zuhause aus auf ihre Accounts sowie  Unterrichtsmaterialien zugreifen. Die Lehrer sind in der Lage, Dokumente und Aufgaben mit ihren Schülern zu teilen und diese dann wieder zu korrigieren. Unterrichtet wird mittlerweile in einigen Klassen mit “Teams”, um so digital alle Schüler der eigenen Klasse erreichen zu können.

Für besondere Bedarfe stellen wir  Schülern gerne Tablets und Laptops  zur Verfügung.

Für Schüler und Eltern, die generell zuhause interessante Beschäftigungs- und Lernmöglichkeiten suchen, verweisen wir gerne auf unsere Seite “LernSpiele@home“.